Vorwissenschaftliche Arbeit

Die vorwissenschaftliche Arbeit - VWA

Warum?

Die vorwissenschaftliche Arbeit ist eine der drei Säulen der neuen Reifeprüfung. Sie soll zum einen individuellen Freiraum für die SchülerInnen bieten, zum anderen aber auch ein Nachweis für die Studierfähigkeit sein.

Die anderen beiden Säulen sind die standardisierte schriftliche Reifeprüfung und die mündliche Reifeprüfung, bei der man gewisse Schwerpunkte setzen kann.

Was? 

Alle SchülerInnen müssen durch das Erstellen einer 40.000 – 60.000 Zeichen (= ca. 20-27 Seiten in Times New Roman,12 Punkt, 1,5fachem Zeilenabstand) langen schriftlichen Arbeit ihre Studierfähigkeit unter Beweis stellen.

Die Arbeit zeigt, dass sie:

  • eine selbstständige Leistung erbringen können
  • Fachkenntnis haben
  • Projektkompetenz besitzen (d.h. du kannst dir eine größere Arbeit sinnvoll einteilen)
  • wissenschaftlich arbeiten können, d.h. Forschungsfrage stellen und Methoden wählen, Quellen kritisch auswählen, zitieren und Quellen angeben
  • ihre Arbeit ansprechend präsentieren und diskutieren (=spontane Fragen dazu beantworten, oder auf kritische Bemerkungen reagieren) können.

Zeitlicher Ablauf

Themeneinreichung

Downloads

Website des Bildungsministeriums zur VWA