Mordalarm beim Krimiworkshop der 3C

05. Dezember 2017

Am 25.10.2017 herrschte große Aufregung bei den Schülerinnen und Schülern der 3C. Auf Einladung von Prof. Monika Spitaler besuchte die burgenländische Krimiautorin Ingrid Sonnleitner für einen vierstündigen, intensiven Krimiworkshop das BRG Fadingerstraße. Im Gepäck hatte sie nicht nur viele informative Schreibtipps, sondern unter anderem auch grässlich stinkende Duftproben oder köstliche Düfte als Indizien für mögliche Verbrechen. Nach einigen Vorgaben wurde auch ein exaktes Täterprofil erstellt, eine Opferbeschreibung gemacht oder der perfekte Detektiv/Kommissar erschaffen. Interessiert und aktiv nahmen sich alle Schülerinnen und Schüler auch gegenseitig ihre Fingerabdrücke ab. Die Kinder waren von diesem anderen, kreativen Zugang des Lernens und Übens für die Schularbeit begeistert, wie sich an den folgenden Schülermeinungen unschwer ablesen lässt:

Mir hat der Workshop sehr gut gefallen. Ich hab viel gelernt, was man in einem guten Krimi schreiben sollte. Am besten hat mir gefallen, dass wir Gerüche bestimmen sollten, Personen beschrieben und auch vorgestellt haben. (Moritz)

Ich fand es sehr gut, dass sie Geruchsproben mitgebracht hat, dass wir in der Gruppe gearbeitet und im Internet recherchiert haben. Am Ende hat es schon lange gedauert. (Melvin)

Am besten gefallen haben mir die Dinge, die die Schriftstellerin mitgenommen hat, weil da konnte man sich „insbiration“ holen. (Emelie)

Besonders gut fand ich, wo wir einen Detektiven erfinden durften und wie uns die Autorin ihre geheimen Tricks erklärt hat. (Szilard)

Am besten hat mir gefallen, dass wir an den ekelhaftesten Gerüchen riechen durften, dadurch können wir gut die Leichengerüche bei der Schularbeit erklären. Die Autorin hat auch laut und deutlich gesprochen. (Dorian)

Am meisten haben mich die Fingerabdrücke fasziniert. Die „Düfte“ hingegen waren nicht empfehlenswert. (Batuhan)

Frau Sonnleitner hat uns Tipps und Tricks gezeigt, die mir persönlich geholfen haben, meine Texte noch eine Spur zu verfeinern. (Fabian)

Gut hat mir gefallen, dass wir sie alles fragen und Fingerabdrücke nehmen durften. (Martin)

Schön war, dass die Autorin jede Stunde ein anderes Thema behandelt hat. Die Schulstunden waren sehr abwechslungsreich. (Lea)

(SL)

< Zurück zur Übersicht