Eine Begegnung der besonderen Art

02. Juni 2017

Dr. Wolfgang Danspeckgruber, Fadingerabsolvent und Gründungsdirektor des Liechtenstein Instituts an der Universität von Princeton, besuchte seine ehemalige Schule  und hielt einen mitreißenden Vortrag, der uns alle begeisterte.

Nach dem Interview mit den OÖN war es Prof. Danspeckgruber ein persönliches  Anliegen, seine Fadingerschule zu besuchen und mit Schülerinnen und Schülern in Kontakt zu treten. Schon als  er den Festsaal betrat, war  seine Verbundenheit -  ja sogar Rührung - zu spüren, war es doch das erste Mal nach 43 Jahren, dass er wieder in dem Raum stand, wo er sein Maturazeugnis erhalten hatte.

Als Berater des österreichischen Vorsitzes der OSZE, die über die WKO  eine zweitägige Tagung in Linz ausrichtete, hatten wir die große Freude und Ehre, den Professor in Begleitung seiner persönlichen Assistentin und Princeton Absolventin kennen lernen zu dürfen.

In seiner unverwechselbaren Art erzählte er uns von seinem Werdegang, der ihn nach der Matura 1974 von der JKU, wo er Jus studierte, nach Genf führte. Schließlich bekam er ein Stipendium für Harvard und zog in die USA.
Er erzählte von der Gründung des Liechtenstein Institutes und seiner Tätigkeit als Botschafter. Er berichtete auch von seinen fact finding Missionen zu  Kriegsschauplätzen und der Bedeutung seiner militärischen Erfahrungen.
Als bekennender Christ und Friedensvermittler wies er auch immer wieder nachdrücklich auf die Bedeutung  und Möglichkeit des Weltfriedens (!) hin.

Wir durften einen unglaublich vielseitigen und umtriebigen Mann kennenlernen, der seine Lebensgeschichte immer wieder mit Botschaften (gerne auch in Englisch) an seine jugendlichen  Zuhörerinnen und Zuhörer unterlegte: Go for it! oder, dass  oft  ein Misserfolg der Beginn von etwas Neuem, Unerwartetem sein kann.

Die Schülerinnen und Schüler hingen an seinen Lippen, selten war es im vollen Festsaal so ruhig gewesen. Prof. DSG verstand es großartig, seine berufliche Karriere und auch Privates  spannend und doch verständlich darzustellen. So lernten wir den Alltag eines hoch engagierten Mannes kennen, der wenig schläft, 3 Jobs auf 2 Kontinenten macht, in 2 Zeitzonen lebt  und mittlerweile nur noch während langer Flüge ausreichend Zeit zum Nachdenken hat…

Prof. Danspeckgruber nahm sich anschließend  Zeit für die Fragen  unserer Schülerinnen und Schüler, die er ausführlich mit Humor und Empathie beantwortete.

Der Funke zwischen Vortragendem und Zuhörern war längst  übergesprungen und am Ende dieses besonderen Austausches folgten ihm und seiner Assistentin noch viele Schülerinnen und Schüler, um in der Direktion im kleineren Kreis noch Antworten auf unterschiedlichste  Fragen zu bekommen. Auch Prof. Danspeckgruber war begeistert von unseren Schülerinnen und Schülern und bot uns an, über seine Assistentin  Kontakt zu Studenten der Princeton University aufzubauen. Was für eine Chance!

Das interessante Interview, das die Mediengruppe im Anschluss mit ihm führen durfte, kann man auf Radio FRO nachhören. Die  Videobotschaft für seine Fadinger  Schülerinnen und Schüler ist unter News und dem fadi media BLOG zu finden.

Wir danken Herrn Dr. Leitner, ebenfalls Fadingerabsolvent und Leiter der Abteilung Wirtschaftspolitik und Außenwirtschaft der WKO OÖ, der uns den Kontakt zu Prof. Danspeckgruber ermöglicht hat.

Eine großartige und bereichernde Begegnung für uns alle!

(BS)

< Zurück zur Übersicht