DG-Modellierwettbewerb

27. Juni 2019

Hervorragende Platzierungen beim heurigen DG-Modellierwettbewerb:

Dieses Schuljahr bekamen einige Schüler aus den 7. Klassen die Chance, sich nach mehr als 10 Jahren für das Wahlpflichtfach „Darstellende Geometrie“ anzumelden und sich als 3D-Modellierer und Visualisierer auszuprobieren. Inhaltlich ging es um das Erstellen von Impossibles (Objekte, die es in Wirklichkeit nicht gibt) und kurzen Animationsclips. Weiters modellierten die Schüler mit dem Programm LumenRT künstliche Welten. Mit dem Programm "MicroStation", das auch im Regelunterricht „Darstellende Geometrie“ verwendet wird, lernen die Schüler im zwei- und dreidimensionalen Raum Flächen- und Volumenelemente zu konstruieren. Anschließend belegen sie diese mit Texturen, platzieren Beleuchtung jeglicher Art und finalisieren ihr Werk zu einem fotorealistischen Bild. Dieser letzte Arbeitsschritt erfordert aufgrund des hohen Zeitaufwandes viel Geduld! Das erworbene Können zeigten die Schüler bei dem jährlichen bundesweiten 3D Modellierwettbewerb, mit dem Thema „Mahlzeit! – Plätze zum Essen und Trinken“. Im Rahmen dieses Wettbewerbes konstruierten die Schüler mit "MicroStation" beispielsweise Küchen, Bars oder Diners.
Bei der Oberösterreich-Wertung des Modellierwettbewerb konnte Lorenz Hack (7B) den ersten Platz erringen - Lukas Reiter (8A) belegte den zweiten Platz Weiters wurde Lukas Reiter zur österreichweiten Siegerehrung an die Universität für angewandte Kunst in Wien eingeladen - wo er den 2. Gesamtrang belegte. Ebenso durften Annica Huss und Raphael Siegl (beide 8B) zur Siegerehrung nach Wien fahren, wo sie in der Teamwertung den 3. Platz belegten - Herzliche Gratulation

(AN)

< Zurück zur Übersicht